Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 342 mal aufgerufen
 Geburtsberichte
Hockeybraut Offline

Newborn

Beiträge: 4

17.02.2009 20:21
Geburt von Johannes Antworten

Da ja Johannes mein erstes Kind ist hab ich mir ja gar nix vorstellen können unter Wehen und wie das alles so abläuft. Die Schwangerschaft ist sehr gut verlaufen und ich bin dann auch gute drei Wochen über den Termin gegangen. Ich stand also kurz vor der Einleitung da hat es sich der Kleine Mann doch noch selbst überlegt und meine Fruchtblase gesprengt. Da war es gerade Mitternacht. Dachte mir dann jetzt wartest noch ab bis die Wehen einsetzen das war dann 1 Stunden später. Ja dann sind wir mal losgetigert zum Krankenhaus. Dort angekommen wurde ich erst mal untersucht CTG und so weiter und dann auf ein Krankenzimmer verfrachtet. Wenn was wäre sollte ich mich rühren. So dannn sas ich dann mit einem Mann der total nervös war und ich keine Ahnung wie es weitergeht. Nach zwei Stunden bin ich dann in den Kreisaal um mal nachzufragen wie es weitergeht da ich mich mit der ganzen Situation etwas überfordert fühlte. Die Hebamme sagt zu mir abwarten und Tee trinken. Wenn ich meine kann ich mich ja hier in ein Zimmer legen ab sie hat jetzt grad keine Zeit für mich. Da war ich baff. Jetzt lag ich wieder allein in einem Zimmer. Hab mich dann so aufgeregt das ich meine Wehen nicht mehr verschnaufen konnte. Jetzt wurde mein Mann grantig und hat die Hebamme geholt. Die kam dann und meinte ja dann gehen wir mal in die Wanne. Saß dann in der Wanne und ich wollte da wieder raus hab mich nicht wohlgefühlt. Die ließ mich nicht mehr raus aus der Wanne. Dann kam meine Rettung Schichtwechsel. Die Hebamme hat mich dann richtig unterstützt. Leider gingen ab jetzt die Herztöne vom Kleinen in den Keller und ich lag ja auch schon gut 19 Stunden in den Wehen. Die Ärzte haben dann auf Kaiserschnitt entschieden weil der Muttermund auch nicht aufging und der Kopf nicht runtergerutscht ist. Also ab in den OP. Hab Gott sei Dank nur eine Teilnarkose bekommen so das ich wenigstens kurz den kleinen sehen konnte. Nach der Op ging es dann aufs Zimmer da sollten mein Mann und der Kleine warten nix keiner da. Hat die Nachtschwester meinen Mann heimgeschickt und der Kleine war im Kinderzimmer durfte ihn nicht mehr sehen. Erst am nächsten Tag haben sie ihn mir gebracht.Hab dann die Schwester gefragt ob das schon mein Kind ist die hat mich dann ganz dumm angeschaut und gefragt wie ich drauf komme. Ich hab nur gesagt na das ich nicht mal bestätigen könnte das es meiner ist weil ich ihn nur kurz im Op gesehen habe.
Das war meine erste Geburt die anderen zwei waren nicht so kompliziert waren beide geplante Kaiserschnitte und ich war auch ineinem anderen Krankenhaus.

 Sprung  
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz